Der Schlagzeuger Charlie Watts stirbt mit 80 Jahren

Charlie Watts
 
    
    Der Schlagzeuger der Walzsteine, Charlie Watts, ist tot.
    
    Nach seinem Management starb er im Alter von 80 Jahren in London. Die Rollsteine ​​traten erstmals am 12. Januar 1963 mit Watt auf den Trommeln auf. Aufgrund des trockenen, direkten Drum-Stils gilt es als rhythmische Grundlage der Band. 1989 wurde er ihr in den Rock- und Roll Hall of Fame hinzugefügt. Nach Mick Jagger und Keith Richards war Watts das Serviceaufzugsmitglied der Steine.
    
    
    
    Anfang August musste Watts im September seine Teilnahme an der US-amerikanischen Tour durch rollende Steine ​​stornieren. Der Grund wurde ein kurzfristiger Betrieb erhalten. Obwohl das Verfahren erfolgreich war, musste Watts einige Wochen erholen, es wurde von den Seiten des Managements gesagt. Welche Gesundheitsprobleme, die Watts genau hatten, war nicht bekannt. Im Jahr 2004 musste er zweimal wegen eines Larynxkrebs betrieben werden, aber dann als geheilt.
    
    Diese Nachricht wurde am 24.08.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.